Wärmetherapie

 

In der Wärmetherapie wird durch die äußere Zufuhr von Wärme die Muskulatur entspannt, meist um die Patienten auf eine krankengymnastische Behandlung oder Massage vorzubereiten.

Dies kann durch wärmendes Infrarotlicht erfolgen. Dabei wird die Gewebetemperatur erhöht und somit eine Gefäßerweiterung herbeigeführt. Die Durchblutung wird lokal gefördert.

Eine weitere Anwendung ist die heiße Rolle, die aus mehreren Lagen Tüchern besteht, die von innen Wärme abstrahlen. Es soll zu einer raschen Erwärmung mit geringer Hautfeuchtigkeit kommen.

Fangopackungen (Fango, ital. "Schlamm") werden mit etwa 50 Grad Celsius aufgelegt. Die Wärme dringt bis zu drei Zentimeter in den Körper ein und fördert dort die Durchblutung. Gleichzeitig haben Fangopackungen eine entspannende und beruhigende Wirkung auf den ganzen Körper.

Kältetherapie oder Eisbehandlung

 

Mit Hilfe eines „cool-packs“ oder mit einem „Eislolly“ wird das zu behandelnde Körperteil gekühlt und der schmerzbetäubende Effekt der Kälte ausgenutzt.

Kurse, jetzt anmelden!

Sie haben die guten Vorsätze, wir die passenden Gesundheitskurse!

Kursanmeldung_2017.pdf
PDF-Dokument [344.5 KB]
Stundenplan ab September 2017 .pdf
PDF-Dokument [23.7 KB]

Hier finden Sie uns

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

08.00 bis 19:00 Uhr 

und nach Vereinbarung

Terminvereinbarungen

Rufen Sie uns einfach an: 07457-4727

 

Mo-Do von 8.00-11.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr

Freitag von 8.00-11.00 Uhr